Stadtbücherei verabschiedet Christa Marx

Mit über 600 Bücher die Lust zum Selbstlesen geweckt


Christa Marx nahm Abschied von der beliebten Vorlesestunde in der Stadtbücherei Selters.

Christa Marx las zum letzten Mal bei "Am 5. um 5" Kinderbücher vor. Sie beendet ihr ehrenamtliches Engagement nach fast sechs Jahren. Die regelmäßige Vorlesestunde in der Stadtbücherei Selters bleibt aber bestehen. Büchereileiterin Brigit Lantermann wird ihre Rolle einnehmen und die beliebte Reihe mit Rita Steindorf fortsetzen.

An jedem 5. des Monats trafen sich Kinder im Grundschulalter um 17 Uhr in der Bücherei. Dort stellten die Grundschulleiterin Christa Marx und Rita Steindorf den Kindern Bücher zu einem bestimmten Thema vor. Mal ging es um Geister, um Freundschaft, um Mädchengeschichten oder um Klassiker aus aller Welt. Lust am Selbstlesen zu wecken, war von Anfang an das Ziel dieser Nachmittage, die Christa Marx ins Leben gerufen hatte.

"Das Beste kommt zum Schluss" war deshalb doppelt zu verstehendes Thema der Abschiedsveranstaltung. Christa Marx und Rita Steindorf hatten die schönsten Kinder- und Jugendbücher des Jahres mitgebracht und Christa Marx verabschiedete sich von Kindern, Eltern und dem Team der Stadtbücherei. Im kommenden Frühjahr beendet sie zudem ihre Tätigkeit an der hiesigen Grundschule. Seit 2010 haben die beiden rund 600 Bücher vorgestellt und angelesen, auch an Sonn- oder Feiertagen, immer "am 5. um 5".

"Keine Sorge", sagte Christa Marx, "ich werde der Stadtbücherei und den Kindern die Treue halten und schaue ab und zu mal rein." Zum Abschied überreichte das Büchereiteam einen Blumenstrauß und eine Einladung zu einem gemeinsamen Abschiedsessen. Ein großer Applaus von Kindern und Erwachsenen drückte deren Dank aus.

Aktuelle Meldungen