Bauplätze im Neubaugebiet sind sehr begehrt

Stadt Selters verkaufte über 20 Grundstücke in einem Jahr


Großes Interesse am Neubaugebiet "Im Gleichen". Zahl der Verkäufe und Reservierungen steigen stetig.

Von den 34 Grundstücken, die die Stadt Selters im Neubaugebiet "Im Gleichen" verkaufen konnte, sind nur noch 13 nicht verkauft. Und davon sind bereits sieben von Interessenten reserviert. Die ersten Bewohner zogen schon im Jahr 2015 in ihren Neubau ein. Neun Häuser sind im Bau oder schon fertig.

Dass der Verkauf so schnell gehen würde, hatte Stadtbürgermeister Rolf Jung nicht erwartet. Für die große Nachfrage macht er gleich mehrere Dinge verantwortlich: Die ruhige Ortsrandlage ohne Durchgangsverkehr sei ebenso interessant, wie die Infrastruktur der kleinen Stadt Selters. "Was ein Ort dieser Größe leisten kann, das haben wir in Selters, von der Kleinkindkrippe bis zum Abitur", erklärt der Stadtbürgermeister. Das bestätigt auch der Beigeordnete Hanno Steindorf: "Vor allem die Käufer aus anderen Regionen schauen ganz genau hin, was ihnen Selters zu bieten hat". Auch die Preise machen beide für den Erfolg verantwortlich. "Der Stadtrat wollte günstigen Wohnraum für Familien schaffen, das ist uns gelungen", sagte Rolf Jung.

Rund ein Fünftel der Käufer sind Selterser Familien, von denen hier eine neue Generation ihr Zuhause baut. Manche bauen zum zweiten Mal, diesmal stufenfrei und kleiner. Andere Käufer kommen aus dem umliegenden Westerwald oder aus großer Entfernung.

Letztlich habe wohl auch die aktive Werbung und das Engagement der Stadtverwaltung ihren Beitrag zum Verkaufserfolg geleistet, meinte Jung Die Stadt hatte einen Werbefilm, Anzeigen und einen eigenen Bereich der Homepage über das Neubaugebiet erstellen lassen: www.neubaugebiet selters.de. Dort und auf einem großen Bauschild kann man jederzeit den aktuellen Stand an verkauften Grundstücken in einer Karte ersehen.

Aktuelle Meldungen

´