Kinder gestalten offizielle Weihnachtskarten der Stadt Selters


Die vierjährige Franziska und Erzieherin Kendy Sau gestalten Weihnachtskarten für Senioren.

Kinder haben die Weihnachtsgrußkarten der Stadt Selters gestaltet. Über 120 Senioren erhalten von der Stadt einen Gruß und eine Weihnachtstüte. Kinder der beiden Kindertagesstätten und des Hortes haben die Grußkarten für die Senioren gemalt.

In der Evangelischen Kindertagesstätte hatte man schon nach den Sommerferien damit begonnen, Schneemänner, Rentiere und Tannenbäume zu gestalten. "Das war für die Kinder zunächst noch nicht greifbar", sagte die angehende Erzieherin Kendy Sau. Ihre Kollegin Corinna Vohl ergänzte: "Als die Kinder verstanden hatten, wer die Karten bekommen soll, und dass sie damit einem alten Menschen eine große Freude machen, der vielleicht einsam lebt, hatten sie besonders großen Spaß". Einige Kinder kamen auf die Idee, solche Karten auch für sich und die Familie zu gestalten.

Die vierjährige Franziska war konzentriert bei der Sache. Sie malte ihre Finger mit weißer Farbe an und drückte einen Handabdruck auf einen blauen Karton. Daraus malte sie einen Schneemann. Stadtbürgermeister Rolf Jung hält ein solches Engagement nicht für selbstverständlich und zeigt sich begeistert über die Kreativität der Kinder: "Das sind Geschenke, die direkt aus der Gemeinschaft des Städtchens kommen, die sind sehr wertvoll." Ihm ist es wichtig, dass Dinge verschenkt werden, die den älteren Menschen gut tun. Ein Mitarbeiter-Team packt Weihnachtstüten und die Bauhofmitarbeiter der Stadt verteilen diese an die Selterser Senioren.