Elterninitiative gründete Bastelgruppe in Selters

Gemeinsam kreative Zeit verbringen


Möglichst große Geschenke sollen auf die Schneemannkarte. Bei den "Kreativkids" wird gemeinsam gebastelt.

Linus klebt Weihnachtsgeschenke auf seine selbst gebastelte Karte, stolz hält er sie hoch. Clara schreibt eine ganze Geschichte für Mama in ihre Karte. Lilli drückt ihre weiß bemalte Hand auf eine Weihnachtskugel und erzeugt so fünf Schneemänner und Zoë malt Arme an ihren Schneemann. Heute hat es etwas länger gedauert. Schon über eine Stunde basteln die Kinder und haben immer noch Geduld.


Eine Geschichte für Mama. Bei den "Kreativkids" stehen die Kinder im Mittelpunkt.

Was im Privaten angefangen hat, ist nun seit vier Monaten ein öffentlicher Kreis: Die "Kreativkids" treffen sich jede Woche, Dienstags um 15 Uhr, in den Räumen der Kindertagesstätte Sonnenschein in Selters im Bruchweg. Das war möglich geworden, weil der Stadtrat einem Antrag der SPD-Fraktion auf Unterstützung des Kreises zugestimmt hatte.

Eingeladen sind Kinder von 3 bis 6 Jahren in Begleitung. Die drei Mütter Sherry Lee-Hackmann, Ineke Stenz und Jessica Wüst haben den Kreis ins Leben gerufen und ein Konzept haben sie auch: Kinder und Eltern sollen gemeinsam basteln und werken. "Wir wollen die Kinder in ihrer Kreativität fördern", sagt Jessica Wüst. Dabei sollen alltägliche und einfache Materialien verwendet werden. Als Betreuungsangebot versteht sich Bastelgruppe nicht. Deshalb ergänzt Sherry Lee-Hackmann: "Uns ist auch wichtig, dass Eltern und Kinder hier gemeinsam Zeit miteinander verbringen".

Auffällig ruhig und konzentriert sind die Kinder nach über einer Stunde immer noch bei der Sache. Ganz liebevoll gehen sie miteinander um. "Kann ich mal bitte den Kleber haben, wenn du damit fertig bist", hört man Vierjährige fragen. Diese ruhige Atmosphäre strahlen auch die Mütter aus. Sie nehmen die Kinder ernst und agieren selbst im Hintergrund.

Ein festes Abschlussritual gibt es auch: Alle packen Keksdosen und Obst aus und es wird gemeinsam gegessen. Keine Frage, dass alle Kinder beim Saubermachen und Tischdecken anfassen. "Jeder bringt was mit und jeder darf sich daran bedienen, das gilt fürs Essen und für die Bastelmaterialien", sagt Ineke Stenz.

Linus will zu Hause noch eine Karte für Oma basteln. Ihm und den anderen Kindern hat es sichtlich Spaß gemacht und sie freuen sich schon aufs nächste Treffen. Das ist wegen der Ferien erst am 12. Januar. Dann werden ein Schneemann modelliert und eine Schneekugel gebastelt. Interessenten können sich melden bei Jessica Wüst, 02626/3645040, wuest.jessica@googlemail.com

Aktuelle Meldungen

´