Paten übernehmen Pflege von Grünflächen

Metin Güngör kümmert sich um einen Kreisel in Selters


Das Unternehmen Westerwälder Hausmeisterservice von Metin Güngör aus Selters pflegt das Beet einer Kreiselfläche in Selters. Und das tut er kostenlos. Im Gegenzug durfte die Firma vier Werbetafeln im Kreisel anbringen und so auf sein Unternehmen aufmerksam machen. "Eine solche Partnerschaft ist genau das, was ich mir auch für weitere Beete in Selters vorstellen kann, und ich werde versuchen, Nachahmer zu finden", sagte Stadtbürgermeister Rolf Jung und bedankte sich bei Metin Güngör für seinen wertvollen Einsatz.

Genau 90 Beete hat die kleine Stadt zu pflegen, darunter kleine aber auch weitläufige Anlagen. Bisher haben die Mitarbeiter des städtischen Bauhofes die Grünflächen gepflegt. "Mit zwei Mitarbeitern ist das aber nicht mehr zu schaffen", erklärte Jung. Also werden künftig einige Grünanlagen von fremdem Unternehmen in Ordnung gehalten. Gerade hat die Stadt die Aufgaben entsprechend ausgeschrieben. Um die Kosten gering zu halten, sucht Rolf Jung Paten für einzelne Grünflächen. Einige kleine Beete werden bereits ehrenamtlich von Anwohnern gepflegt. Die Kosten für das Material werden dabei von der Stadt erstattet. "Ich bedanke mich bei allen, die ihren Beitrag für ein freundliches Gesicht der Stadt Selters vor der eigenen Haustüre leisten und freue mich, wenn viele Menschen sich anschließen", sagt Rolf Jung.

Für die großen Flächen ist die Stadt an weiteren Patenschaften, wie die mit dem Westerwälder Hausmeisterservice interessiert. Das Unternehmen besteht seit acht Jahren und beschäftigt sich vorrangig mit Hausmeistertätigkeiten, Gartenpflege- und Gestaltung. Metin Güngör baute sich mit seinen drei Angestellten einen festen Kundenstamm von Privathaushalten und renommierten Unternehmen auf. Er freute sich, mit seinem Beitrag, Selters ein bisschen schöner machen zu dürfen.

Aktuelle Meldungen

´