Gedenken zum Jahrestag der Reichspogromnacht


Am Montag, den 9. November 2015, kamen Bürgerinnen und Bürger aus der Verbandsgemeinde Selters am Gedenkstein an der Evangelischen Kirche in Selters zusammen, um die Erinnerung an die Reichspogromnacht wach zuhalten.

Stadtbürgermeister Rolf Jung wies bereits in Vorankündigungen darauf hin, wie wichtig es sei, nicht zu vergessen, was in der Nacht vom 9. auf den 10. November 1938 geschah und dass das Thema der Verfolgung von Minderheiten auch heute noch Aktualität habe. Einen einfühlsamen geistlichen Impuls setzten Pfarrer Christian Elias von der Evangelischen Kirchengemeinde und Diakon Herbert Bruns von der Kath. Pfarrei St. Anna, Herschbach.

Im Gedenken an die verfolgten und inhaftierten Juden wurden Kerzen entzündet als Symbol der Hoffnung für die Zukunft.

Aktuelle Meldungen

´