Klauender Rabe spielte vor ausverkauftem Haus


Schon eine halbe Stunde vor dem Einlass drängten sich Kinder, Eltern und Großeltern vor dem Eingang. Bereits wenige Minuten nach dem Einlass konnte Rainer Reum vom Stadtbüchereiteam das Schild "Ausverkauft" an die Tür des Stadthauses Selters hängen.

Mit viel Liebe zum Detail erzählte der Puppenspieler die Geschichte des klauenden Raben Socke, der nacheinander die liebsten Schätze seiner Freunde ergaunert. Während die anderen gemeinsam vor dem Lagefeuer sitzen und feiern, sitzt der einsame Rabe auf seiner Beute und merkt, dass Besitz allein nicht glücklich macht. Schließlich lädt er alle Freunde ein, um gemeinsam mit ihnen und ihren Kuscheltieren zu spielen.

Matthias Träger vom Puppentheater "Tearticolo" aus Klotten an der Mosel schlug bereits zum dritten Mal im Stadthaus in Selters seine Zelte auf. Man merkt, dass Matthias Träger ein Puppenspieler aus Leidenschaft ist. All seine Figuren und Kulissen baut er selbst in seinem Atelier. Den Figuren auf der Bühne haucht er Leben ein und fesselt die Zuschauer mit seinem temperamentvollen Spiel.

Als er sich mit den Worten: "Danke, bitte und Auf Wiedersehen" verabschieden wollte, korrigierte ihn ein textsicherer kleiner Zuschauer: "Das heißt: bitte, danke und auf Wiedersehen". Und ein Wiedersehen wird es im Stadthaus in Selters sicherlich geben.

Aktuelle Meldungen