Leuchtende Kinderaugen und strömender Regen zu Sankt Martin


Mit einem ökumenischen Kindergottesdienst in der katholischen Kirche St. Bonifatius begann das Martinsfest in Selters am 11. November, dem Festtag des heiligen Bischofs Martin von Tours. Gestaltet wurde der Gottesdienst von Christian Elias, Pfarrer der evangelischen Kirchengemeinde Selters und Pastoralassistent Dr. Stefan Ley von der katholischen Pfarrgemeinde St. Anna.

Im Anschluss an den Gottesdienst setzte sich der traditionelle Sankt-Martins-Umzug in Bewegung, angeführt durch den heiligen Martin - hoch zu Ross - und dem Musikverein Sessenhausen. Bei einem Zwischenstopp am Evangelischen Krankenhaus erfreute der Musikverein mit seinen traditionellen Martinsliedern viele Patienten, die das farbenfrohe und musikalische Treiben von ihren Zimmerfenstern aus verfolgten. Als der Umzug den John-Peter-Altgeld-Platz erreichte, hatte die Freiwillige Feuerwehr Selters schon das große Martinsfeuer entzündet.

Aktive des Deutschen Roten Kreuzes überreichten den Kindern die beliebten Martinsbrezeln. Auch der Kinderpunsch des Roten Kreuzes erfreute sich großer Beliebtheit. Die Erwachsenen hingegen freuten sich über heißen Glühwein. Beide Getränke schienen jedenfalls genau richtig bei dem nasskalten Wetter, das den Zug in diesem Jahr begleitete.

Aktuelle Meldungen