Selters präsentiert Vorleser und ihre Lieblingsbücher


Dieter Wittemann war 2016 einer der Vorleser bei "Selters liest vor"

Den Bundesvorlesetag am Freitag 10. November, begeht man in der Stadtbücherei Selters mit der Veranstaltung "Selters liest vor". Menschen der Region stellen ihr persönliches Lieblingsbuch vor, lesen ein paar Passagen daraus und erklären, warum gerade dieses Werk zu ihren Favoriten im Bücherregal gehört. Der Abend beginnt um 19.30 Uhr im Stadthaus. Bei einem Glas Wein und etwas Gebäck kommen Vorleser und Zuhörer über die Werke ins Gespräch.

Seit sieben Jahren moderiert Eckhard Schneider den kurzweiligen Abend "Selters liest vor". Diesmal geht es um einen Unterbuchhalter mit griechischen Wurzeln, eine Unterhaltung mit dem Schöpfer, um ein Buch für alle und keinen - eigentlich eher für keinen und weitere Geschichten.

Seit 2004 findet der Bundesvorlesetag statt, er gilt als das größte Vorlesefest der Welt. Mehr als 80.000 Vorleser waren es im vergangenen Jahr, die in Kindergärten, Schulen oder Bibliotheken für Groß und Klein Geschichten vortrugen.

Der Eintritt ist frei, eine Spende zugunsten der Stiftung Lesen wird erbeten.