Ablagefläche für Grabschmuck bei Rasenurnengräbern wurde erweitert


Ein mit Steinplatten gestalteter Ort für den Grabschmuck zu den Rasenurnengräbern.

Die Stadt Selters hat auf ihrem Friedhof eine Ablagefläche für Grabschmuck bei den Rasenurnengräbern vergrößert. Die Friedhofsverwaltung bittet, ausschließlich diese Fläche zu nutzen und keinen Blumenschmuck mehr auf die Urnenflächen zu legen.

Seit einiger Zeit bietet die Stadt Selters auf ihrem Friedhof die Bestattung in Rasenurnengräbern an. Dabei wird eine kleine Grabplatte ebenerdig in ein Rasenfeld eingelassen. In Selters wird diese Bestattungsform inzwischen häufig genutzt.

Bei der Pflege des Rasenurnenbereiches war bisher zusätzliche Arbeit erforderlich, weil immer wieder Grabschmuck auf den Urnenflächen abgelegt wurde. Um hier Abhilfe zu schaffen, hat die Friedhofsverwaltung eine bestehende, kleine Ablagefläche für Grabschmuck mit zwei weiteren Steinplatten vergrößert.

"Die Steinplatten fügen sich harmonisch in die Friedhofsgestaltung ein und sind ein würdiger Ort für Grabschmuck", sagt der 2. Beigeordnete Günter Weißhoff, der die Arbeiten koordiniert hatte. Die Friedhofsverwaltung bittet die Angehörigen, künftig nur noch die ausreichend große Ablagefläche für Grabschmuck zu nutzen, damit die Rasenfläche frei von Grabschmuck bleiben kann.