Infoabend: Vorsorge für den Ernstfall

Ein Augenblick kann alles verändern. Was, wenn man sich nicht mehr um seine Angelegenheiten kümmern kann? Wer entscheidet dann? Diesen Fragen geht ein Infoabend am Samstag, 29. April, um 18 Uhr im Stadthaus nach. Die Ortsverbände des VdK und des DRK sowie die Stadt Selters laden ein, sich über Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung zu informieren. Daneben werden auch der Hausnotruf und die Änderungen bei der Pflegeversicherung angesprochen.

Vielen Menschen ist der Unterschied zwischen Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung nicht klar. Gerade Senioren fühlen sich oft damit überfordert. Dabei möchte man doch nur, dass alles seine Wege geht, wenn man sich nicht mehr selbst kümmern kann. "Deshalb bieten wir jetzt die Möglichkeit sich zu informieren", meint Referent Walter Frohneberg vom VdK, "damit man in Ruhe mit allen Beteiligten regeln kann, was im Fall der Fälle geschehen soll".

Das Stadthaus liegt in der Rheinstraße 22, Anmeldung ist nicht erforderlich, die Teilnahme ist kostenlos.

Aktuelle Meldungen