Wie ein Familienfest

Gemeinsames Frühstück lockte viele auf den sonnigen Marktplatz


Gute Laune und ein erfolgreiches Konzept: Das Frühstück für alle am Marktplatz in Selters.

An zwei langen Tafeln saßen über 120 Leute, frühstückten, lachten und erzählten. Kuchen, Käseplatten und Sekt machten die Runde. Jeder hatte etwas mitgebracht und bot dies an. Die Sonne schien, Kinder spielten am Brunnen und große Beigeisterung lag in der Luft. Fast, wie bei einer Familienfeier saßen Jung und Alt beim "Frühstück für alle" auf dem Marktplatz in Selters.

Die Westerwälder Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfegruppen (WeKISS) und die Stadt Selters hatten zum gemeinsamen Frühstück eingeladen. "Wir wollten die Generationen und die verschiedenen Menschen in einer lockeren Atmosphäre an einen Tisch bringen", erklärt Lena Haferstock von der WeKISS. "Das scheint uns gelungen zu sein", ergänzte Stadtbürgermeister Rolf Jung. Er war ganz begeistert darüber, welch harmonische Stimmung an diesem Vormittag herrschte. "Nach Gesundheit ist Geborgenheit das zweitwichtigste Grundbedürfnis und diese kann man oft mit wenigen Mitteln erreichen", sagte Rolf Jung.

Viele Besucher waren begeistert, dass so viele Menschen dem Aufruf zum "Frühstück für alle" gefolgt waren: "Ist das nicht schön, dass die tolle Idee in Selters so gut angenommen wird", sagt eine ältere Dame. Andere Besucher wünschten sich eine Wiederholung der Aktion.

Lena Haferstock dankte besonders dem Café Rockenfeller und den vielen Helfern für ihre Unterstützung. Die Stadt Selters verloste einen Gutschein im Wert von 150 Euro, über den sich die Gewinnerin, Sandra Toplon, freuen konnte.

Aktuelle Meldungen