Zweite Seniorenmesse lädt ein

Angebote für aktives Leben stehen am 28. Oktober im Mittelpunkt

Die zweite Seniorenmesse Selters öffnet am 28. Oktober von 11 bis 17 Uhr ihre Pforten in der Festhalle. Rund 20 Aussteller und ein Rahmenprogramm wollen informieren und zum aktiven Leben im Alter anregen. Der Eintritt ist frei. Neu in diesem Jahr ist ein Bus-Shuttle vom Marktplatz und eine Enkelbetreuung während der Öffnungszeiten.

Die Stadt Selters und die Westerwälder Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe (WeKISS) haben die Seniorenmesse ins Leben gerufen. "Wir legen den Schwerpunkt auf die bewusste Gestaltung des Lebens im Alter", sagt WeKISS-Mitarbeiterin Andrea Hartmann. Die WeKiSS wird getragen vom Paritätischen Landesverband.

Auf der Messe stellen sich verschiedene Wohneinrichtungen für Senioren vor, vom klassischen Seniorenheim bis zur Wohngemeinschaft. Pflegedienste, die Seniorenleitstelle, Sanitätshäuser, Schuhhäuser, Selbsthilfegruppen und die WeKISS zeigen, was sie für und gemeinsam mit Senioren tun können. Beim Sportclub Optimum kann man Herzzustands- und Körperfettmessung machen lassen.

Ein Rahmenprogramm bietet "Yoga auf dem Stuhl" - wohltuende Endspannung in zwanzig Minuten mit Martina Schar an und "Shibashi" - Übungen zur chinesischen Heilgymnastik mit Mario Klauke. Daneben gibt es Gedächtnistraining, einen Rollator-Tanz vom Seniorenzentrum Uhrturm und Meditationen mit Stephanie Daun-Brater. Angeboten werden Eintopf, belegte Brötchen und Bockwurst, Kaffee, Tee und Kuchen.

Kurzentschlossene Aussteller haben noch die Möglichkeit, sich an der Messe zu beteiligen. Wer seine Angebote in den Bereichen Freizeitgestaltung, Hilfeleistungen, Seniorenreisen, Mode, Sport oder Gesundheit präsentieren möchte, kann dies auf der Seniorenmesse in Selters tun. Andrea Hartmann macht besonders kleinen Einrichtungen und Aktionsgruppen Mut, sich zu präsentieren.