Bücherei bietet Abholservice an


Medienausleihe ist möglich, aber nach bestimmten Regeln.

Die Ausleihe in der Stadtbücherei Selters ist ab Mittwoch, 16. Dezember über einen Bestell- und Abholservice wieder möglich. Während der Schließzeiten können vorbestellte Bücher an der Eingangstüre des Stadthauses abgeholt werden. Auch Onleihe ist auf diesem Wege möglich.

Und so funktioniert es: Kunden mit einem gültigen Benutzerausweis der Stadtbücherei Selters äußern ihre Wünsche, nennen konkrete Autoren oder Genres per E-Mail oder am Telefon (buecherei@stadt-selters.de, 02626/92506555). Oder sie nutzen den OPAC-Katalog auf der Homepage der Stadt Selters www.stadt-selters.de. Dort befindet sich auch eine kurze Anleitung zur Nutzung des Logins.

Die Titel werden für die Benutzer zusammengestellt, in einen Stoffbeutel gepackt und frühestens am nächsten, außerhalb der Pandemie geltenden regulären Öffnungstag zu einem abgesprochenen Zeitpunkt vor dem Eingang der Stadtbücherei ausgegeben. Werden Medien zurückgebracht, legen die Kunden diese in eine verschließbare große Plastikbox. Darin lagern sie, bis sie durch die Büchereimitarbeiter gereinigt und wieder in die Regale geräumt werden können.

Wichtig ist ein gültiger Leserausweis der Stadtbücherei Selters. Wer noch nicht im Besitz eines Büchereiausweises ist, bekommt ihn auf einfachem Wege online. Dazu schicken Interessenten ein Foto des Personalausweises (Vorder- und Rückseite) per E-Mail. Ausgestellt wird ein kostenfreier Büchereiausweis, der zwei Monate gültig ist und automatisch ausläuft, also nicht gekündigt werden muss.

Wegen des zweiten Lockdowns aufgrund der stark ansteigenden Infektionszahlen, wird die Leihfrist der momentan entliehenen Medien für die Nutzer automatisch verlängert, damit keine Überziehungsgebühren anfallen.

Bücher spielen in Zeiten, in denen man persönliche Kontakte reduzieren muss, eine wichtige Rolle. Die Stadtbücherei hofft, mit diesem Service einen Beitrag zur Freizeitgestaltung in diesen ungewöhnlichen Zeiten leisten zu können.

Alles rund um den Mitbestimmungsprozess