Stadt Selters in Zeiten von Corona

Veranstaltungen in Selters abgesagt

Die Stadt Selters hat ihre Kulturveranstaltungen wegen der Corona-Pandemie abgesagt. Es fallen aus: das Jazzkonzert am 31. Oktober mit der Band „Lost in the Jam“, die Matinée am 8. November mit dem Querflöten-Ensemble „flautosphäre“, der Workshop „Art Night“ am 14. November und das Konzert mit der Band „boogielicious“ am 28. November. Dass der Adventsnachmittag am 5. Dezember in seiner gewohnten Weise nicht stattfinden können wird, war schon länger klar. Nun fällt aber auch der geplante alternative Familiennachmittag mit Kinderliedermacher und musikalischem Weihnachtsmärchen aus. Auch abgesagt wurden verschiedene Workshops im Rahmen der Zukunftswerkstatt und der Umzug zu St. Martin.

„Diese Entscheidung zu treffen, war nicht einfach“, sagt Stadtbürgermeister Rolf Jung. „Wir sehen Kultur als wichtigen Teil am Leben und am Dasein an, aber eine verantwortungsvolle Bewertung der Gesamtsituation lässt keine andere Konsequenz zu.“ Zudem bedauert Jung, dass die intensiven Vorbereitungen der Organisatoren und der Künstler schon wieder vergebens waren und dass einige der Veranstaltungen schon zum zweiten Mal abgesagt wurden. Mit dem Verlegen in die größere Festhalle hatte man in den letzten Wochen unter Einbehaltung der Hygienevorschriften einige Kulturveranstaltungen, wie den Poetry Slam und ein Chanson-Konzert, erfolgreich stattfinden lassen können.

Corona: Keine Veranstaltungen und keine Zusammenkünfte

Bitte beachten Sie die Regelungen zu Öffnungszeiten und Veranstaltungen in Zeiten von Corona.

Lesen Sie mehr dazu

Alles rund um den Mitbestimmungsprozess