Selterser Verein mit neuen Angeboten für Jugendliche

Backes e.V. nimmt Lernraum in Betrieb, erweitert „Mobiles Sorgenbüro“ und sorgt für mehr Schulsozialarbeit


Der Lernraum des Vereins Backes ist geöffnet. (v. l.) Dr. Stefan Ley, Silvia Andree, Rolf Jung und Anja Göbel

Der Verein Backes hat in Selters den „Lernraum“ eingerichtet. Dort können Kinder und Jugendliche, die in Selters wohnen oder dort zur Schule gehen und zu Hause nicht die entsprechenden Möglichkeiten haben, an Laptops mit Internetzugang arbeiten und einen Drucker kostenfrei nutzen. Insbesondere in Zeiten eines möglichen Fernunterrichts (Homeschooling) steht der „Lernraum“ des Backes zum Erledigen der Aufgaben bereit. Zwei Erwachsene betreuen die Kinder während den Öffnungszeiten und achten auf Einhaltung der Corona-Bestimmungen. Auch Eltern dürfen den „Lernraum“ nutzen, um beispielsweise die von den Schulen genutzte App „Sdui“ einzusehen. Seit Anfang Oktober ist der „Lernraum“ montags von 16 bis 18 Uhr und freitags von 13 bis 15 Uhr geöffnet. Er befindet sich in der Saynstraße 4a, am Marktplatz neben einer Pizzeria. Rolf Jung, der erste Vorsitzende des Vereins Backes e. V. lädt ein: „Wer neugierig ist, darf gerne vorbeischauen, es steht auch eine Kleinigkeit zum Trinken und Essen bereit“.

Für eine weitere Überraschung sorgte der Verein Backes e.V. an der Grundschule in Selters. Er finanziert die Ausweitung des „Mobilen Sorgenbüros“. Seit September 2020 kommt Diplom-Pädagogin Kerstin Magee vom Deutschen Kinderschutzbundes e.V. (Kreisverband Westerwald / Ortsverband Höhr-Grenzhausen) nun nicht mehr nur dienstags, sondern auch montags zu den Kindern. „Mit dem zusätzlichen Tag können wir die Familien noch bessere unterstützen“, betonen Kerstin Magee und Schulleiterin Maria Dehen-Rummel. Nicht erst seit der Corona-Krise haben Kinder und Eltern einen großen Gesprächs- und Hilfsbedarf. Das lange Warten auf Termine soll jetzt der Vergangenheit angehören.

Das reicht dem Verein Backes aber noch nicht aus. In einem Pilotprojekt soll das „Mobile Sorgenbüro“ an der Grundschule Selters täglich angeboten werden und der Übergang von der KiTa in die Grundschule besser abgestimmt sein und mehr Beachtung finden. An diesem Konzept arbeiten die Schulleitung der Grundschule, die beiden Kindergärten, der Verein Backes und der Deutsche Kinderschutzbund. Vorzeigbare Ergebnisse werden hierzu im Laufe des Jahres 2020 erwartet.

Auch die beiden Selterser Kindergärten sollen künftig an der Vereinsgründung von Backes e.V. partizipieren. Pädagogische Angebote sollen die bestehenden sinnvoll ergänzen. Gedacht wird an Kurse für Kinder, aber auch für Erziehungsberechtigten.

Um diese umfangreichen Aufgaben leisten zu können, sucht der Verein Backes Mitglieder und Sponsoren. Dazu will er im Herbst offensiv zahlungskräftigen Unterstützer und tatkräftige Mitglieder für seine Arbeit gewinnen. Anträge auf Mitgliedschaft finden man unter: www.backes-selters.de .

Nach der Gründung im vergangenen Jahr hatten der Vorstand und der Beirat des jungen Vereins Backes einige Hausaufgaben zu erledigen. Umso mehr freut sich der Vorstand, dass die Arbeit jetzt konkret wird.

Alles rund um den Mitbestimmungsprozess