Porträts von Stéphane Manou im Stadthaus zu sehen

Ausstellung »Vue sur l‘Intérieur – Innensichten« zeigt die Faszination am Menschen | Vernissage am 2. November


Der in Koblenz lebende Künstler Stéphane Manou vor seinen Werken.

Im November stellt das Stadthaus Selters Werke des Künstlers Stéphane Manou aus. Seine Werke offenbaren seine künstlerische Faszination für den Menschen. Die Porträts sind eindringliche Studien von Gesichtern – eingefangen in einem kurzen Moment ihres Seins. Der Betrachter ist bloß stiller Zuschauer, gewinnt einen kleinen Einblick ins Innere des Porträtierten, lauscht für den Moment einem inneren Gespräch.

Kaum ein anderes Genre der Malerei ist älter als die Porträtmalerei. Schon seit jeher versucht der Mensch, das Gesicht des Anderen festzuhalten. Stéphane Manou, Jahrgang 1975, geboren in Douai (Frankreich), lebt und arbeitet heute in Koblenz. Schon früh entdeckte er seine Leidenschaft für die Kunst. Zentrales Motiv in seinem Oeuvre ist neben abstrakten Werken vor allen Dingen der Mensch. So hat er sich auch als Porträtmaler inzwischen einen Namen gemacht und ist als Auftragskünstler tätig.

Ausstellung im Stadthaus Selters

Die Ausstellung »Vue sur l‘Intérieur – Innensichten« kann vom 6. November bis zum 27. November zu den Öffnungszeiten der Stadtbücherei besucht werden. Alle Werke der Ausstellung stehen zum Verkauf. Zur Vernissage am Samstag, 2. November um 19.30 Uhr lädt die Stadt Selters herzlich ein. Neben dem Künstler erwartet die Besucher eine kurze Einführung in das Thema „Porträt“ von Kunsthistorikerin Astrid Fries vom Büro für Kunst und Kultur, Koblenz und Musik von Christian Bohr.

Das Stadthaus Selters befindet sich in der Rheinstraße 22. Die Öffnungszeiten der Ausstellung sind mittwochs von 16.30 bis 18.30 Uhr, donnerstags von 10 bis 12 Uhr und von 15.30 bis 18.30 Uhr sowie samstags von 10 bis 12 Uhr.

Bitte beachten Sie die Regelungen zu Öffnungszeiten und Veranstaltungen in Zeiten von Corona.

Lesen Sie mehr dazu